Bautastein, Otterup

Wenn Sie von Odense nach Otterup kommen, werden Sie am Kreisverkehr von drei monumentalen Steinen begrüßt. Sie ersetzen ehemalige Denkmäler, die heute zerstört sind - und haben auch eine besondere Bedeutung!

WARUM EINEN BAUTASTEIN ERRICHTEN? Es gibt viele gute Gründe dafür, aber in Otterup gibt es mehrere Gründe.

"..und er wurde begraben, und ein Bautastein wurde ihm errichtet." - Eine nicht aussergewöhnliche Aussage, als der isländischer Häuptling, Dichter und Geschichtsschreiber Snorre Sturlason seinen Bericht über eine berühmte Person in der norwegischen Königsagen beendete (um 1230 herum, gleichzeitig mit dem dänischen Gesichtsschreiber Saxo).

Am Ende des Jahres 2006 verschwand wegen Gemeindezusammenlegung das ehemaligen Stadtwappen Otterups, die drei gekappten Pappel. Die drei Bautasteine in dem Kreisverkehr Otterups stehen als Denkmal zu Ehren der Pappel, der Gemeinde und der Arbeit unternehmender Leute.

Die drei Bautasteine ersetzen auch den vier Meter hohen Obelisken aus Keramik, der einst in Otterup stand. Es wurde von einem Auto zerstört, aber die schweren Granit-Bautas halten länger.

Die drei Bautasteine haben eine Höhe von drei, vier und fünf Metern und wiegen insgesamt 20 Tonnen.

Gleichzeitig zeigen die drei Bautasteine auch die drei Gemeinden Bogense, Otterup und Søndersø, die 2007 zur Gemeinde Nordfünen wurden.

Die drei Bautasteine sind eine Arbeit des lokalen Künstlers in Bårdesø, Jørgen Meier-Larsen.