Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Das Wasserturm in Bogense

Auf dem Teglgårdsvej in Bogense befindet sich ein Gebäude, das wie ein alter Wehrturm aussieht. Es ist Bogense's alter Wasserturm!

Der alte Wasserturm in Bogense wurde 1910 erbaut als die Stadt ihr Wasserwerk bekam. Der Turm sollte ursprünglich mitten auf dem Marktplatz der Stadt errichtet werden, aber Dank der Proteste der Bogenser bekam er seinen heutigen Standort.

Der Wasserturm, der sich stolz in der Stadtmitte erhebt, wurde schon immer als Aussichtsturm benutzt. Der Plattform oben auf dem Turm bietet Bewohnern und Besuchern eine wunderbare Aussicht auf die Stadt und einen einzigartigen Blick auf den Kleinen Belt nach Jütland und - nicht zuletzt - Æbelø.

Der Wasserturm war bis 1996 in Betrieb und wurde so renoviert, dass der ehemalige Wassertank von 80 m² als Ausstellungsfläche genutzt werden konnte. Glauben Sie, dass Sie den Turm schon einmal gesehen haben? Es ist eigentlich eine kleinere Kopie des Weißwasserturms in Fredericia aus dem Jahr 1908. Die beiden Türme haben denselben Architekten, nämlich Oscar Gundlach-Pedersen.

Heutzutage bietet der Wasserturm ab und zu in der Sommersaison verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen.

Der Wasserturm Bogense ist während der Winterferien geöffnet

Der Wasserturm ist während der Winterferien zwischen dem 11. und 19. Februar täglich von 13.30-15.30 Uhr geöffnet.

Sie können eine Kunstausstellung der beiden lokalen Künstler Helge Larsen und Ole Runge besuchen, die ihre schönen Aquarelle, Zeichnungen und Drucke von Natur und Vogelwelt aus Nordfünen und dem Ausland zeigen.

Danach können Sie die schöne Aussicht vom Wasserturm genießen.

Der Eintritt ist frei.

Wir sehen uns hier:

Kontakt VisitNordfyn

Infos

    VisitNordfyn © 2023
    Deutsch