Der Wächterpfad in Bogense

Hier führte der Weg einst um die ganze Altstadt von Bogense - heute kann man noch auf den Spuren der Wächter auf einem Teil des Wegesystems folgen.

Der Wächterpfad entlang des Stadtbaches war einst Teil des alten Systems von Wegen, die um die alte Marktstadt herumführten.

Hier ging der Wächter jede Nacht umher, um nach Gefahren Ausschau zu halten - Feuer, Diebstahl oder Schlimmeres - um die Stadt zu schützen.

Sie können z.B dem Wachpfad auf dem Weg neben Adelgade 89 und auf dem Weg zwischen Vestergade neben/vor Vestre Havnevej und Jernbanegade folgen.

Vor der Wand des Eisengießereibesitzers Jørgensen aus dem Jahre 1890 wurde ein Schleusentor errichtet, in dem im Falle eines Brandes Kleidung und Zugang zu Wasser gewaschen werden konnte.

Es gibt kleine Passagen von der Hauptstraße